News

 

Hier stelle ich einige meiner Projekte vor. Leider wird es dabei manchmal etwas technisch.
Für die volle Bildauflösung bitte auf die Bilder klicken.

Werkstatt Umbau

Größerer Arbeitsbereich und mehr Platz

Ich habe in den letzten Tagen meine Werkstatt umgebaut. Ich brauchte einen zweiten Arbeitsbereich und mehr Platz zum Lagern von Geräten.

 

Werkstatt-Panorama

Bild 1 von 1

Werkstatt-Panorama

SABA 310 WL

Mein neuster Zugang ist schon ziemlich alt

Dieses SABA 310 WL ist in dem Jahr gebaut worden, in dem mein Vater geboren wurde. 1933. Es ist ein 4 Röhren Geradesaus oder auch Audion Empfänger mit Rückkopplung.
Es empfängt Mittel- und Langewelle. Kein UKW, das gibt es erst ab 1949.

Dieses Radio habe ich von einem Kunden aus Ingolstadt für meine Beratung geschenkt bekommen.
Ich war über den guten Zustand überrascht. Das Gerät ist noch vollständig, muss aber komplett restauriert werden. Ich hoffe die alten Röhren sind noch in Ordnung. Mein Röhrenlieferant hat zwar noch alle, die dieses Radio braucht, aber sie liegen aber bei € 50,- bis € 60,- das Stück.

Das Saba hat 1933 ohne Röhren 150,- Reichsmark gekostet. Der Röhrensatz kostete extra und lag bei RM 56,-.
RM 150,- entsprächen heute einer Kaufkraft von etwa € 430,-.

Ich muss mal sehen, wann ich Zeit für das Radio finde.

 

Grundig Aktivbox XSM3000

Ich habe mir einen 37 Jahre alten Wunsch erfüllt

Als ich noch in der Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker war (1981), habe ich mir für meine Stereoanlage einen Grundig XV5000 Vorverstärker gekauft. Den konnte ich mir so gerade noch leisten.
Damals hat Grundig hin und wieder Geräte entwickelt, die zur Spitzenklasse gehörten. Der Grundig XV5000 und die XSM3000 sind zwei davon.

Zu diesem Vorverstärker brauchte man entweder eine HiFi-Endstufe und passive Lautsprecher oder Aktivlautsprecher mit eingebauten Verstärkern.

Die Grundig XSM3000 haben eine aktive Frequenzweiche und 4 Endstufen. Für die beiden Tieftöner jeweils 40 Watt und für den Mittel- und den Hochtöner jeweils 20 Watt Sinus. Das machte pro Lautsprecherbox 120 Watt Dauerleistung.
Diese Lautsprecher hatten damals ein unglaubliches Preis-Leistung Verhältnis. Sie kosteten pro Stück DM900,- spielten aber in einer 3-4 mal so teureren Liga. Aber als Azubi konnte ich sie mir nicht leisten. Für ein Lautsprecherpaar hätte ich ein 3/4 Jahr arbeiten müssen.

Jetzt habe ich sie bei dem bekannten Internet Auktionshaus für nur €200,- das Paar bekommen. Da sich beim Abholen in Herne herausstellte, das beide nicht funktionieren, haben der Verkäufer und ich uns auf €75,- geeinigt.

Jetzt muss ich sie nur noch reparieren. Aber das habe ich zum Glück ja mal gelernt.

 

Ein Nordmende Othello 56

Ein wirklich schöner Klassiker

Das Nordmende Othello 56, wurde wie der Name schon sagt, 1956 bis 1957 gebaut. Bei diesem Gerät fehlte die UKW-Taste und das Magische Auge funktionierte nicht mehr. Innen hat sich in 62 Jahre viel Staub angesammelt.
Ich habe diverse MP-Koppelkondensatoren und im Netzteil die Elkos der Siebung erneuert. Bei dem bekannten Auktionshaus im Internet konnte ich eine passende Taste auftreiben.
Das Magische Auge EM34 habe ich durch eine russische 6E5S ersetzt. Da die russische Röhre eine etwas andere Bauform hat, musste ich die Halterung leicht modifizieren.
Das ganze Gerät wurde gereinigt, das Gehäuse poliert, die Mechanik wieder gängig gemacht und vor dem Zusammenbau habe ich das UKW-Teil noch nachgeglichen.

Dieses Radio hat ein paar Besonderheiten.
Es hat eine Mittelwelle Stationstaste. Sie wird hier „Ortssender“ genannt. Sie hat eine extra Skala über der Lautstärkeeinstellung und wird mit dem hinteren Knopf der Lautstärke eingestellt. Durch ziehen des Lautstärkeknopfs kann man die MW Bandbreite und damit den Klang ändern.
Die Mittelwellen Ferritantenne ist drehbar und die Stellung wir rechts auf der Skala angezeigt.
Man sieht, 1956 wurde noch viel mehr Wert auf den Mittelwellenbereich gelegt. UKW war noch nicht so wichtig.

 

Bluetooth Audio Nachrüstung

Machen Sie sich ihr eigenes Radioprogramm!

Bei fast allen Röhrenradios und bei vielen Transistorradios kann man einen Bluetooth Audio Empfänger nachrüsten.
Damit ist es dann möglich, Musik drahtlos von einem Laptop, einem Tablet oder iPad, wie auch von einem Handy über das Radio wiederzugeben. Wenn Ihr Gerät einen Bluetooth Kopfhörer oder eine BT-Freisprecheinrichtung unterstützt, wird es auch mit dem Radio funktionieren.
 
Der Empfänger wird in das Radio eingebaut und von ihm mit Strom versorgt. Durch das Drücken der TA/TB-Taste wird auf Bluetooth Wiedergabe geschaltet. Die Reichweite beträgt etwa 10-12 Meter.

Nordmende Elektra D12

Eins meiner letzten Aufarbeitung Projekte

 

Das Radio stand in einer Keller-Werkstatt und hat leider etwas Farbe abbekommen.
Alle alten Papierkondensatoren wurden erneuert (Kondensatorkur) und das Gehäuse und die Tasten gereinigt. Das Netzteil bekam neue Elektrolytkondensatoren spendiert. Die Röhren und der Selen-Gleichrichter waren noch OK.
Ich habe das UKW-Teil neu abgeglichen und es läuft wieder wie am ersten Tag im Jahre 1962/63

Grundig 5195 Stereo

Ein Gerät mit einem ungewöhnlichen Fehler

 

Auch bei diesem Grundig 5195 Stereo von 1960 musste ich alle MP Kondensatoren und die Elkos im Netzteil erneuern. Der große Tieftöner wurde instandgesetzt, das Gerät innen gereinigt und das Gehäuse poliert.

Das UKW-Teil hatte einen ungewöhnlichen Fehler. Es hatte große Gleichlaufprobleme und manchmal setzte es ganz aus.
Das Problem war ein Lagerschaden des UKW-Drehkos. Rotor und Stator liefen nicht mehr mittig ineinander und damit war die Kapazitätsänderung beim Eindrehen nicht mehr linear.
Manchmal berührten sich die Platten, dann fiel UKW ganz aus. Eine Nylon Scheibe hat den Lagerschaden ausgeglichen und nach einem Neuabgleich läuft UKW wieder.