Verpacken und Versand

Wenn Sie das Gerät unbedingt per Paketdienst zu mir schicken wollen, denken Sie bitte daran, der Kunde trägt das Versandrisiko. Auch beim Rückversand.

Hier ein paar Hinweise wie man ein Gerät sicher verpackt.

Nutzen Sie möglichste einen doppelwelligen Verpackungskarton, der an allen Seiten 10 cm größer ist, wie das zu verpackende Gerät.
Sichern Sie die empfindlichen Stellen, wie die Front mit der Skalenscheibe und die Seiten, wenn dort Lautsprechergitter sind, zusätzlich mit mehreren Lagen Karton.

Wenn das Gerät einzelne Kunststofffüße hat, packen Sie es so ein, das auf diese keine Kraft ausgeübt werden kann. Wenn die Füße abreißen, sind sie sehr schwer wiederzubeschaffen.

Wenn es in dem Gerät Teile gibt, die sich lösen können, wie hier z.B. die Abstimmanzeige. Dann sollte man sie von vornherein aus der Halterung nehmen und besonders sichern.
Packen Sie das Netzkabel nicht mit in das Gerät. Wenn der Netzstecker dort herumfliegt, kann er wie eine Abrissbirne Röhren, Kabel und Ferritantennen beschädigen.

Auch ein Einbaugerät, wie diesen Plattenspieler, bitte mit Blasenfolie sichern und wenn vorhanden, die Transportsicherung dafür nutzen.

Dann wickeln Sie es allseits in mindestens 4 Lagen Blasenfolie.
Hier stimmt einmal der Spruch: Viel hilft viel.

Achtung: verwenden Sie keine dieser Blasenbeutel! So ein Radio ist dafür zu schwer und hat zu scharfe Kanten. Blasenbeutel können leicht platzen und sie haben dann keine Schutzwirkung mehr. Außerdem kann sich danach das Radio in dem Karton bewegen, was dann leicht zu Schäden führen kann.

Das gleiche gilt für zusammen geknülltes Papier oder Zeitung. Das gibt zu leicht nach und ist nicht elastisch und damit ungeeignet für so schwere Geräte.

Den Karton gut mit Paketband zukleben und wenn Sie haben, auch rotes Warnklebeband verwenden.
Achten Sie darauf, dass sich das Gerät im Karton nicht bewegen kann. Sonst mit zusätzlicher Pappe die Lücken füllen.

Auch solche Paketaufkleber sollten sie verwenden. Sie zeigen an, dass der Inhalt zerbrechlich und empfindlich ist, wo bei dem Paket oben ist und dass es nur so transportiert werden soll. Hier Beispiele von Avery Zweckform.

Außerdem geben sie dem Paketdienst einen Hinweis auf den empfindlichen Inhalt. Sonst kann es sein, dass das alte Kofferradio im Schuhkarton halt wie unzerbrechliche Schuhe behandelt wird.

Der Transport in aufrechter Position hat den Vorteil, dass bei Erschütterungen keine Bauteile wie z.B. Röhren aus ihren Fassungen fallen können. Auch das Chassis des Gerätes ist in dieser Position am unempfindlichsten gegen verrutschen.

Bei den Paketdiensten habe ich bis jetzt gute Erfahrungen mit DHL gemacht.
Manche Paketdienste sind nicht gerade zimperlich beim Umgang mit Paketen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, rufen Sie mich lieber vorher an!

Manchmal kommt ein Gerät so an:

Dieses hier konnte ich reparieren. Es war zum Glück nur die Verleimung gerissen. Aber die Stoßstelle im Holz wird bleiben.